Rentenversicherung
Die private Rentenversicherung

 


Vorteile der Rürup Rente

Die nachgelagerte Besteuerung der Rürup Rente

Ein wesentliches Argument für die Rürup Rente sind die Steuervorteile, die diese während der Ansparphase bietet.

Während der Ansparphase können Einzahlungen der Rürup Rente als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden, das heisst von der Steuer abgesetzt werden. In welcher Höhe die Beiträge geltend gemacht werden können, hängt von der Laufzeit des Rürup Vertrages ab. 2005, also im ersten Jahr, lassen sich 60% der Beitragszahlungen steuerlich geltend machen. Bis zum Jahr 2025 steigt dieser Satz jährlich um zwei Prozent bis dieser 100% erreich hat. 2010 lassen sich bereits 66% der Beitragszahlungen steuerlich geltend machen.

Während der Rentenphase, also in der Phase in der die Rente ausgezahlt wird, sind die Auszahlungen nur begrenzt zu versteuern.

Die nachgelagerte Besteuerung bietet den Vorteil, dass das einkommensteuerpflichtige Einkommen gekürzt werden kann, während gleichzeitig private Altersvorsorge betrieben wird. Denn durch die Abzugfähigkeit der Vorsorgebeiträge verfügt der Versicherer über ein höheres Einkommen und kann so mehr in die private Altersvorsorge investieren. Durch die nachgelagerte Besteuerung besteht außerdem ein Zinsvorteil für den Versicherungsnehmer, da die Steuerleistungen erst in der Zukunft erbracht werden müssen. Da das Renteneinkommen in der Regel niedriger ausfällt, realisiert sich außerdem der sogenannte Progressionsvorteil. Das bedeutet, dass die Renten aufgrund ihrer geringeren Höhe mit einem niedrigeren Steuersatz versteuert werden müssen.

Rürup Rente und Hartz IV

Angespartes Vermögen im Rahmen eines Rürup Vertrages wird nicht als "verwertbares Vermögen" (nach dem zweiten Sozialgesetzbuch) betrachtet. Das heißt, dass im Falle von Arbeitslosigkeit und des Bezuges von Arbeitslosengeld II, die angesparten Versicherungsbeiträge unberührt bleiben. Sie sind Hartz IV-sicher.

Rürup Rente und Konkurs

Im Falle eines Konkurses sind die Beiträge einer Rürup Rente gesichert. Die Einzahlungen dürfen nicht gepfändet werden.

Denn nach dem zweiten Sozialgesetzbuch gilt die Rürup Rente nicht als "verwertbares Vermögen".

Garantie auf lebenslange Rente

Der Abschluss einer Rürup Versicherung garantiert eine lebenslange Rente.

Flexible Einzahlungen

Wie hoch die Beiträge sind und wie oft diese in die Rürup Rente eingezahlt werden müssen ist abhängig vom jeweiligen Versicherungsvertrag und individuell verhandelbar. So ist die Entrichtung von monatlichen oder jährlichen Beiträgen möglich oder auch eine einmalige Einzahlung. Außerdem sind auch beitragsfreie Zeiträume möglich.

Fondgebundene Rürup Rente

Es gibt die Option einer fondgebundenen Rürup Rente. Hier werden die Beiträge in Fonds investiert und der Versicherte profitiert von positiven Entwicklungen an der Börse.

Seit 2007: Keine Günstigerprüfung

Mit dem Jahresteuergesetz 2007 entfiel die Günstigerprüfung. Somit wurde die Rürup Rente noch attraktiver für Selbstständige, da seit dem ab dem ersten Euro, der für die Rürup Rente aufgewendet wird, Steuervorteile gewährt werden.

Interessiert an Vergleichen zur Rürup-Rente, dann klicken Sie hier: