Die Riester Rente

Riester Rente Vorteile

Ein großer Teil der Bevölkerung wird immer älter, was an der sinkenden Geburtenrate in Deutschland liegt. Daraus resultiert, dass es immer mehr ältere Menschen gibt, sodass das Thema der Altersvorsorge besonders bedeutsam wird. Die Riester  Rente ist eine Form der Altersvorsorge, die vom Staat unterstützt wird. Während des Arbeitslebens spart der Versicherte über Fonds, Banksparpläne oder Versicherungsbeiträge ein Kapital zusammen.

Dieses wird ihm dann nach Eintritt ins Rentenalter wieder ausgezahlt – aber nicht nur das, denn der Staat gibt einen festen Satz dazu und fördert so diese Form der Altersvorsorge. Durch die staatliche Förderung kann man einen Teil der persönlichen Versorgungslücke ausgleichen, damit man im Alter auf nichts verzichten muss. Schließt man einen Riester Rentenvertrag ab, kann man jährlich vom Staat bis zu 154€ bekommen.  Für Kinder, die bis einschließlich 2007 geboren wurden, bekommt man pro Jahr noch einmal bis zu 185€ zusätzlich. Für ab 2008 Geborene gibt es bis zu 300€ Riester-Zulage.

Des Weiteren garantiert die Riester Rente im Vergleich zu anderen Altersvorsorgeformen, eine lebenslange Rente. Sie darf niemals fallen und ist daher immer gleichbleibend oder steigt sogar während der Rentenphase. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass man die Beiträge zur Riester Rente, bei der Steuererklärung, als Sonderausgaben geltend machen kann. Ist die Steuerersparnis für den Sparer höher als die Zulagen, erstattet das Finanzamt die Differenz.

Damit auch im Alter eine finanzielle Absicherung besteht, ist es wichtig solch eine Versicherung abzuschließen. Bei der Riester Rente wird man für private Sparmaßnahmen vom Staat, sogar noch belohnt.

Dieser Beitrag wurde unter Riester Rente abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Die Riester Rente

  1. Pingback: Säulen der Altersvorsorge

Kommentare sind geschlossen.